4. EABB 2018

Arealentwicklung

Anspruchsvielfalt, Energiekonzepte, Transformation

 

Mittwoch, 28. November 2018, 17 Uhr

Universitätsspital Basel, ZLF
Hebelstrasse 20
4056 Basel

Arealentwicklung ist ein interdisziplinärer Prozess. Er schafft Grundlagen für die spätere konkrete Bauprojektierung. Die Bedingungen für die Energieversorgung und -produktion sind von Areal zu Areal unterschiedlich. Aus verschiedenen Blickwinkeln werden Beispiele vorgetragen, die aktuell in der Region umgesetzt werden.

17.00 –18.30 Uhr, anschliessend Apéro

Begrüssung

Anna-Kathrin Dürig,
Amt für Umwelt und Energie, Basel-Stadt

Energie im Kontext der Stadtentwicklung

Peter Leuthardt, Geschäftsleiter Technische Verwaltung, Gemeinde Reinach

  • Stadtentwicklungs- und Energiestrategie
  • Energiestandards in Arealentwicklungen
  • Erfahrungen in der Umsetzung

Städtebauliche Studie Areal «Am Walkeweg»

Steven Cann, Projektleiter, Städtebau & Architektur, Planungsamt Basel-Stadt

  • Ausgangslage für die Transformation des Areals
  • Ergebnisse des städtebaulichen Studienauftrags
  • Umgang mit dem Ziel «Low Cost – Low Energy»

Wiederverwendbare Baumaterialien finden Areale

Kerstin Müller, baubüro in situ, Basel-Stadt

  • Potenziale der Entwicklung von Bestandsarealen
  • Möglichkeiten der Einsparung von grauer Energie
  • Umsetzung mit Bauteil-Wiederverwendung
    (Areale Lysbüchel Basel, Lagerplatz Winterthur)

 

Anmeldeschluss ist der 21. November 2018

Bitte melden Sie sich via E-Mail unter energieapero@fhnw.ch an. Die Anmeldebestätigung erfolgt eine Woche vor dem Anlass.

(Flyer 4. Energieapéro 2018 beider Basel als Download)

(Outlook-Kalendereintrag 4. Energieapéro beider Basel 2018 als Download)