2. EABB 2016

www - Warmwasser wie weiter?

Frischwasserstation, Wärmepumpenboiler, thermische Solaranlage, Power-to-heat und vieles mehr - welche Systeme eignen sich für Modernisierung und Neubau und was ist bei der Planung zu beachten?

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17 Uhr

Universitätsspital Basel, kleiner Hörsaal im ZLF, Hebelstrasse 20, 4056 Basel

Die Warmwassererzeugung verändert sich: vielfältige, neue Systeme ergänzen den „klassischen“ Registerboiler mit Elektroeinsatz, die MuKEn verlangt gar den Ersatz von reinen Elektroboilern und zunehmend auch den Einsatz erneuerbarer Energie. Gerne informieren wir Sie über die aktuell möglichen Systeme und deren Vor- und Nachteile in der Anwendung bei Neubau und Ersatz. Unsere Referenten bringen Sie auf den neusten Stand der Technik und stellen sich gerne beim anschliessenden Apéro Ihren Fragen.

17.00 –18.30 Uhr anschliessend Apéro

 

Begrüssung

Christian Mathys, Leiter Energietechnik, Amt für Umwelt und Energie, Basel-Stadt

 

Wassererwärmung - die richtige Lösung

Jürg Nipkow, Präsident Kommission SIA 385, ARENA Arbeitsgemeinschaft Energie-Alternativen, Zürich

  • Stand der Technik für Erneuerung und Neubau
  • Planung und Effizienz: neue Norm SIA 385
  • Optimierung Anlagen im Bestand, Ersatz-Optionen

 

Solarthermie im Schatten?

David Stickelberger, Geschäftleiter Swissolar, Zürich

  • Wassererwärmung solar-thermisch und solar-elektrisch im Vergleich
  • Marktsituation, Entwicklungen und Ausblick
  • Die richtige Wahl - Entscheidungskriterien

 

Ersatzstrategie Elektrowassererwärmer im Wohnungsbau

Benoît Sicre, Leiter Forschungsgruppe Gesundheit und Hygiene, HSLU, Luzern

  • Elektrische Wassererwärmung im Bestand
  • Ersatzstrategie und Möglichkeiten
  • Realisierbare Konzepte für die Sanierung

 

Anmeldeschluss ist der 08. Juni 2016

Bitte melden Sie sich via E-Mail unter energieapero@fhnw.ch an.

(Flyerdownload)

(Outlook-Kalendereintrag EABB 2_2016 als Download)